Category Archives: Redaktionelles

Redaktionelles | Harald Gsaller – Something Open

„Something open“, die von Harald Gsaller gemeinsam mit dem Medienkünstler/Web-Programmierer Martin Grödl und dem Medienkünstler/Grafiker Moritz Resl im Laufe des letzten Jahres entwickelte Website zu allen Unternehmungen/Werken von Harald Gsaller im Bild-,Text- und Körper-Möglichkeitsraum von 1989 (eigentlich 1960) bis jetzt, ist hiermit öffentlich gemacht.

Die Site ist erreichbar unter: www.haraldgsaller.at

Jede Art von Feedback, Kommentar ist ausdrücklich willkommen: office@haraldgsaller.at

Ein Besuch seines von Rochus Kahr gestalteten Ateliers/Studiolums zur Betrachtung und Konsultation von Originalwerken und Publikationen ist nach Anmeldung möglich.

Auf „Something open“ sind auch einige Titel aus der edition ch präsentiert: http://haraldgsaller.at/something-open/text-image-sound

harald gsaller

Harald Gsaller, Something Open – www.haraldgsaller.at (Screenshot), (c) Harald Gsaller

Indiebookday am 23. März 2013

INDIEBOOKDAY 2013

Am 23. März 2013 ist Indiebookday!

Ihr liebt schöne Bücher.
Am 23.03.2013 könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Wie funktioniert’s?
Geht am 23.03.2013 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet.
Hauptsache ist: Es stammt aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag.
Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl unter dem Stichwort “Indiebookday”. Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

Zum Hintergrund
Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.

Alle Infos auf http://www.indiebookday.de/

Redaktionelles | Artikel von Judith Gröller zum Verwicklungsroman von Ilse Kilic und Fritz Widhalm

Auf http://editionch.at/publikationen/verwicklungsroman/ findet sich der Artikel Zwischen „Erinnerung und Erfindung“ – die gemeinsame Autobiografie der Wohnzimmers von Judith Gröller. Dank mal tausend!

Redaktionelles | reihe atemzug

Die edition ch eröffnet die Broschürenreihe atemzug für poetische Miszellen so weit die Heftklammern reichen.

atemzug 2: The Tea Set. A Syd Barrett Fanzine.

Cover "wined and dined" von Günter Vallaster

Mit Beiträgen von Luc Fierens, Jack Hauser, Thomas Havlik, Ilse Kilic, Michael Mastrototaro, Petra Johanna Sturm, Günter Vallaster, Fritz Widhalm und Jörg Zemmler. Vorwort: Magdalena Mayer. Erscheint zur xxxxxxxxsmall 2010.

atemzug 1: Günter Vallaster: Eine Welt voller Angst. 1 Bild-Geschichte. 2010

editionch baut eine webseite

aufbau, umbau, einbau:

hier wird gewerkt, um die publikationen der editionch zeitgemäß ins rechte licht zu rücken.